Falafel aus Palästina Falafel

sind eine arabische Spezialität. Es handelt sich um frittierte Bällchen


Es ist sehr beliebt unter den Veganern.

Als Hauptgericht wird Falafel als Sandwich serviert, gefüllt in Fladenbrot, Khubboos, türkischem Brot mit Gemüse wie Salat, Tomaten und Tahini.

Als Vorspeise wird sie auf einem Salat oder mit Hummus und Tahini serviert.

Falafel ist ein Favorit unter Vegetariern.

Sie haben normalerweise die Form einer Kugel oder eines flachen Burgers.

Sie können eine blassbraune Farbe haben oder dunkel sein.

Falafel können eine glatte oder körnige Textur haben.

Während des Ramadan werden Falafel Bällchen manchmal als Teil des Iftar gegessen, der Mahlzeit, die das tägliche Fasten nach Sonnenuntergang bricht.



Falafel aus Palästina


Deine Zutatenliste:


  • Zutaten für ca. 4 Portionen:

  • 250 g Kichererbsen getrocknet (über Nacht eingeweicht)

  • 200 g dicke Bohnen, getrocknet (über Nacht eingeweicht)

  • 1 Bund Petersilie

  • 2 Zwiebeln

  • 3 Knoblauchzehen

  • Salz, Pfeffer

  • Zimt

  • Kreuzkümmel

  • Koriander

  • Thymian

  • Olivenöl aus Palästina (raffinierte Qualität, nicht kaltgepresst) zum Frittieren

  • 1 Fladenbrot)



Anleitungen:

  1. Kichererbsen in eine Schüssel geben, mit kaltem Wasser bedecken und mindestens 8 Stunden einweichen lassen. Am besten die Kichererbsen über Nacht einweichen. Alternativ kannst du auch Kichererbsen aus der Dose nehmen.

  2. Die eingeweichten Kichererbsen abgießen und gut abspülen, sodass alle Blähstoffe, die bis jetzt entweichen konnten, entfernt sind. Besonders bei Kichererbsen aus der Dose ist ein gründliches Abspülen sehr wichtig.

  3. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Danach Petersilie und Minze klein hacken.

  4. Die Kichererbsen in eine Schüssel geben und mit einem guten Pürierstab pürieren, bis die Textur pastenartig ist.

  5. Danach die gehackte Zwiebel, Knoblauch, Kräuter, Gewürze, Salz und Pfeffer hinzugeben und gut verrühren. (Natürlich kann man auch ein Falafel Gewürz verwenden. Wir verwenden unser hauseigenes, spezielles Falafel Gewürz aus Palästina, eine Gewürzmischung nach Familienrezeptur).

  6. Aus der Falafel-Masse kleine Bällchen formen. Am besten funktioniert das Formen mit einem Falafel-Portionierer. Wenn man keinen zur Hand hat, einfach kleine Bällchen mit den Händen formen.

  7. Das Pflanzenöl in einer Pfanne oder in der Fritteuse auf 165 Grad Celsius erhitzen und die Falafel ca. 90 Sekunden bei 165°C frittieren. Tipp: Forme und frittiere zunächst eine Test-Falafel. Nicht zu viele Falafel auf einmal frittieren. Nur so viele Falafel in die Pfanne oder in die Fritteuse geben, sodass diese lose und ohne zusammenzukleben vor sich hin frittieren können.

  8. Falafel aus dem Öl nehmen und gut abtropfen lassen.

  9. Am besten schmecken Falafel, wenn Sie sofort serviert und verzehrt werden.


Falafel sind der optimale Snack für jeden Anlass. Ob als Topping zu einer Hummus-Bowl, im Wrap, Burger, Sandwich, als Snack im Büro, für unterwegs oder zuhause, als Party-Snack oder für ein Fingerfood-Buffet. Die Falafel ist eine Vielkönnerin und zudem sehr gesund: sie ist mit einem Kohlehydratanteil von etwa 40% ein perfekter Energielieferant für Sportler und Gesundheitsbewusste. Zudem sind Falafel reich an Proteinen, Mineralstoffen, vor allem Eisen, Magnesium und Kalium, sie sind reich an Vitaminen und halten lange satt.


26 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen